VapeFully – wir alle vaporisieren. Voll und ganz!

  • en
  • cs
  • sk
  • pl

Vaporisieren mit dem Wasserfilter

Trotz dessen, dass die Filterung mit Wasser an das klassische Rauchen erinnert, ist es im Falle der Vaporisierung eine klasse Lösung. Die Verwendung eines Wasserfilters bringt einige Vorteile mit sich. In diesem Artikel erfahrt ihr alles über die Pluspunkte des Wasserfilters. Wir laden euch herzlich ein diesen Artikel zu lesen!

 

Vaporisieren mit dem Wasserfilter

 

Wie der Titel schon sagt, basiert die Wasserfilterung auf der Filterung des Dampfes aus dem Vaporizer durch Wasser. Fast jeder Vaporizer lässt sich mit einer entsprechenden Wasserfilterung ausstatten. Der Dampf enthält kein Teer oder andere Verunreinigungen wie im klassischen Rauch. Der Dampf bedarf keiner Reinigung, aber das Vaporisieren durch den Wasserfilter bringt eine Reihe von Vorteilen mit sich. Der erste Vorteil ist, dass der Dampf durch den Wasserfilter gekühlt wird. Dank der Kühlung ist der Dampf wesentlich angenehmer für die Atemwege. Damit folgt auch der nächste Vorteil, durch die Abkühlung des Dampfes, können wir wesentlich mehr davon einatmen, wodurch wir einen wesentlich dichteren Dampf ausatmen. Abgesehen davon erlaubt uns die Wasserfilterung den Dampf zu trinken, dadurch wird der Grad der Austrocknung von dem Hals und der Atemwege reduziert. Den trockenen Hals kennen viele Einsteiger beim Dampfen, aber auch die klassischen Raucher. Der einzige Nachteil der Wasserfilterung ist, dass der Dampf ein wenig an Geschmack verliert.

 

Vaporizer – Welche Art der Wasserfilterung ist die beste?

 

Es gibt diverse Wasserfilter, angefangen von kleinen Aufsätzen, welche in der Regel bei tragbaren Vaporizern verwendet werden. Die mittleren Wasserfilter haben einen GonG Anschluss (Glass-on-Glass), diese Verbindung besteht aus zwei geschliffenen gläsernen Elementen, welche Ideal ineinanderpassen. Zu guter Letzt kommen die komplizierten Wasserfilter Systeme. Die Mini-bubbler werden speziell für die einzelnen Modelle angefertigt, und werden an Stelle des Mundstücks montiert. Vereinzelt sind auch universelle Modelle mit dem GonG Anschluss zu finden. Im Falle des letzteren, kommt ihr nicht drum herum einen speziellen Adapter für euer Vaporizer Modell zu kaufen. Die Adapter besprechen wir gleich näher. Die großen Bongs eignen sich ebenfalls für die Verwendung in Kombination mit Vaporizern, wobei sich die Montage deutlich komplizierter darstellt. Die großen Wasserfilter mit einem Mehrkammersystem benötigen mehr “Kraft” beim Ziehen, was den Komfort der Inhalation deutlich senkt.

 

Die VapeFully Experten vertreten die Meinung das ein mittlerer Wasserfilter völlig ausreichend ist, hierfür muss man ein Budget von über 40 € bereithalten. Es gibt auch günstige alternativen, diese sind in der Regel nicht aus Glas, sondern aus anderen künstlichen Materialien wie zum Beispiel Plastik.

 

Adapter für die Wasserfilter

 

Das Anschließen eines Vaporizers an ein Wasserfiltersystem, benötigt in der Regel einen speziellen Adapter, welcher das Mundstück mit einem GonG Anschluss (14mm oder 18mm) ersetzt. Dedizierte Adapter sind unter anderem für die folgenden Modelle verfügbar PAX 2, PAX 3, Mighty, Crafty, Arizer Air, Arizer Solo, PUFFiT, Modelle aus der Serie Flowermate sowie für alle Modelle der Firma Boundless. Die Montage des Adapters ermöglicht den direkten Anschluss eines Wasserfilters über das GonG Anschlusssystem.

 

Wesentlich simpler ist es bei den stationären Vaporizern, welche den Dampf über Schläuche aus Silikon transportieren. In solchen Fällen reicht es aus einen Adapterschlauch des Types Elbow zu kaufen. Wenn ihr bereits solch einen Adapterschlauch besitzt, reicht es aus das Mundstück zu entfernen und diesen mit dem Glasadapter zu ersetzen. Auf dieser Art und Weise erreichen wir, dass wir einen Inhalationsschlauch mit einem GonG Anschluss von 18mm am Ende haben und dieser nun in so ziemlich alle gängigen Wasserfilter passt. Das ist entscheidend der einfachste Weg einen Vaporizer an ein Wasserfiltersystem anzuschließen.

 

Wasserfilterung oder doch lieber mit Eisfilter?

 

In manchen Wasserfiltern kann man auch Eis dem Wasser beigeben, welches zusätzlich den Dampf kühlt. Da Gase unter Verringerung der Temperatur ihr Volumen verkleinern, was durch die Wasser bzw. Eisfilterung erreicht wird, sind wir nun in der Lage den komprimierten Dampf zu inhalieren und stellen beim ausatmen schnell fest, dass dadurch der Dampf wesentlich dichter geworden ist. Nach dem gleichen Prinzip funktionieren die Eisfilter (allerdings ohne Wasser), wie zum Beispiel der Zeus Iceborn, welcher mit einer Vielzahl von Vaporizern kompatibel ist.

 

Es gibt einen Haufen an Anleitungen wie man einen Wasserfilter selbst bauen kann, allerdings sollte hier beachtet werden, dass man Materialien verwendet, welche nicht toxisch und resistent gegen hohe Temperaturen sind. Solltest du Fragen zum Thema der Wasserfilterung haben, zögere nicht, schreib uns einfach. Unsere Experten stehen dir gerne mit Rat und Tat zur Seite und finden die beste Lösung um einen Wasserfilter an deinen Vaporizer anzuschließen.

 

An der Diskussion teilnehmen

Äußern Sie Ihre Meinung, indem Sie einen Kommentar hinzufügen!

Copyright © 2017 VapeFully | All vaporizers sold on this website are intended only for aromatherapy use.